image_pdf

3. Dezember 2019

Von KAS Daniel Bigalke

Zum Thema „Eröffnen und schließen von Gesprächen“ unter besonderer Berücksichtigung der Sach- und Gefühlsebene in der Kommunikation fand vom 15. bis 17. November 2019 ein Weiterbildungsseminar für die Ehrenamtlichen von „Leihen Sie Ihr Ohr!“ in den Räumlichkeiten der KAS in Berlin-Marienfelde statt.

„Leihen Sie Ihr Ohr!“  (LSO) ist ein KAS-Projekt, dessen Mitarbeiter die Ehrenamtlichen der Familienbetreuungszentren der Bundeswehr (FBZ) sind. Sie begleiten – wenn gewünscht – Angehörige von sich im Auslandseinsatz befindenden Soldatinnen und Soldaten in ihrer besonderen Lebenssituation. Die Begleitung erfolgt im Gespräch am Telefon. Damit schaffen die LSO-Mitarbeiter eine Brücke zwischen militärischer und ziviler Welt.

Foto: KAS.
Foto: KAS.

Das Weiterbildungswochenende wurde inhaltlich geplant, organisiert und durchgeführt von der KAS in Zusammenarbeit mit der zuständigen Referentin Lisa Kapteina-Bock. Nach der Übergabe eines adventlichen Begrüßungsgeschenkes an die Gäste wandten sich die Teilnehmerinnen in einem Seminar ihrem Hauptthema zu: Wie eröffne und wie schließe  ich ein Gespräch? Wann und wie gehe ich auf die Gefühlsebene bzw. die Sachebene meines Gesprächspartners ein? Im Rahmen der praktischen Fallarbeit wurde dabei der fachliche Austausch der Ehrenamtlichen untereinander ermöglicht. Dies ist besonders wichtig für die weitere Arbeit im Projekt „Leihen Sie Ihr Ohr!“, um auf aktuellem Wissensstand zu bleiben und Gespräche mit Soldatinnen und Soldaten professionell führen zu können, etwa durch die Fähigkeit, Sach- und Gefühlsebene voneinander zu trennen.

Ein Rahmenprogramm sorgte an dem Weiterbildungswochenende für Abwechslung zu den Seminarinhalten. So nahmen die Teilnehmerinnen am Filmabend „Stiller Kamerad“ teil. Der Film erzählt von zwei traumatisierten Soldaten und einer Soldatin, bei denen die klassischen Therapieformen versagen. Auf einem Brandenburger Hof hilft ihnen eine Therapeutin mithilfe von Pferden zurück ins Leben.

Damit endete die LSO-Weiterbildung, die wichtige fachliche Erkenntnisse brachte und neue Impulse für die ehrenamtliche Arbeit der Teilnehmerinnen gab. Wir bedanken uns sehr bei allen „Ohren“ für ihr Herzblut bei der Arbeit und bei den Teilnehmerinnen für die gelungene Weiterbildung.

KAS-Tätigkeitsbereich: Familien- und Bildungsarbeit