image_pdf
Foto: KAS.

Foto: KAS.

Wenn es bei der Elektronik der Bundeswehrausrüstung Probleme gibt, ist das ein Fall für das Elektronikzentrum der Bundeswehr (EloZBw) in Bad Bergzabern. Der Standort liegt im südlichen Rheinland-Pfalz, dort wo die sanften Berghänge des Wasgau mit der Rebenlandschaft der Rheinebene verschmelzen. Die idyllisch gelegene Kurstadt Bad Bergzabern war schon in den frühen zwanziger Jahren Garnisonstadt und beherbergt heute zusätzlich zum EloZBw die Bundespolizeiabteilung West. Die KAS unterstützt die Kameraden und deren Familien am Standort im Rahmen des Konzeptes „Offene Betreuung“ seit drei Jahren mit abwechslungsreichen Freizeitangeboten. Vor diesem Hintergrund fand am 31. August 2019 der jährliche Familientag des EloZBw  statt.

Foto: KAS.

Foto: KAS.

Wie bereits in den Vorjahren legten sich die zuständigen Kameraden rund um Stabsfeldwebel Thomas Barthel für den Familientag richtig ins Zeug und organisierten ein reichhaltiges Programm mitsamt Ausflug. Das Konzept konnte auf ganzer Linie überzeugen. Dafür stehen die rekordverdächtigen 54 Teilnehmer der Veranstaltung. Diese trafen sich in Bornheim, um mit der Südpfalz-Draisinenbahn in das zwölf Kilometer weiter gelegene Westheim zu verlegen. Die Schienen führten durch Wälder und zahlreiche Weinberge. Kein Wunder, dass sich die Draisinenbahn nicht nur bei den Bundeswehrangehörigen großer Beliebtheit erfreute, sondern auch sonst 100-prozentig ausgelastet ist. Hinten im Fahrzeug ist neben den Sitzgelegenheiten Platz für das Gepäck. Vorne kann weiteres Gepäck im Gepäcknetz untergebracht werden. Auf angelegten Haltepunkten kann man die Draisine aus dem Gleis schieben und pausieren.

Foto: KAS.

Foto: KAS.

Kompaniefeldwebel Thomas Barthel ergriff genau diese Gelegenheit beim Schopfe und sorgte bei einem festgelegten Zwischenstopp aufgrund der heißen Temperaturen für die Versorgung der Bundeswehrfamilien mit Getränken. Ebenfalls an einer solchen Draisinen-Haltestelle fand das jährliche Grillen mit anschließendem gemütlichen Beisammensein statt. Dabei kamen vor allem die Kinder auf ihre Kosten. Neben einem Spielgelände mit Sandkasten gab es für sie einen gemütlichen Erholungsbereich, in dem genügend Spiele zur Unterhaltung bereitstanden. Im Rahmen des Grillfestes verabschiedeten die anwesenden Kameraden einen Soldaten aus dem Kreis des Elektronikzentrums. Ein weiterer Kamerad wurde an Ort und Stelle feierlich befördert. Gut gestärkt durch Kaffee, Kuchen und Gegrilltes ging es für alle Teilnehmer anschließend auf den Draisinen zurück zum Ausgangspunkt.

Foto: KAS.

Foto: KAS.

Insbesondere die Draisinenfahrt und die Anmietung des Grillplatzes sind mit kompletter Unterstützung durch die KAS möglich geworden. Stabsfeldwebel Barthel freut sich über derartigen Beistand: „Ohne diese Möglichkeit der Hilfe über die KAS wären diese und auch die Veranstaltung im letzten Jahr (Kanufahren auf dem Altrhein) sowie die erste Veranstaltung (Kletterpark Kandel) nicht durchführbar gewesen. Dafür ist das Elektronikzentrum der Bundeswehr mit seinen Soldaten und Familienangehörigen sehr dankbar.“ Am Standort Bad Bergzabern befindet sich überdies die Ausbildungswerkstatt des Elektronikzentrums. Auch die 96 Auszubildenden nutzen als Bundeswehrangehörige überwiegend das Angebot der „Offenen Betreuung“ über die KAS – für Stabsfeldwebel Barthel ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber anderen Arbeitgebern: „Neben Kartfahren standen in diesem Jahr bereits Besuche von Freizeitparks und Kinoveranstaltungen auf dem Programm. Dies ist auch für die Dienststelle eine Form von Nachwuchswerbung, um junge Menschen im Anschluss an ihre Ausbildung für den Arbeitgeber Bundeswehr zu begeistern, da man diese Freizeitangebote auf dem freien Arbeitsmarkt nicht in dieser Form geboten bekommt.“

Foto: KAS.

Foto: KAS.

Die KAS freut sich über derartigen Zuspruch am Standort Bad Bergzabern und dankt allen Mitwirkenden und Partnern vor Ort für ihr Engagement beim diesjährigen Familientag und darüber hinaus.

KAS-Tätigkeitsbereich: Standortbetreuung und Service